Weihnachtsbeleuchtung für Haus und Garten

Baumbeleuchtung

Zur Vorweihnachtszeit ist es mittlerweile üblich, neben den Fenstern und Zimmern im Haus, auch die Bäume im Garten mit Lichterketten und Weihnachtssternen feierlich zu dekorieren. Sie bringen Wärme in die kalte Jahreszeit und sorgen für ein schönes Ambiente. Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, dass Ihrer Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt sind.




Weihnachtsdeko - Befestigung

Weihnachtsbeleuchtungsmöglichkeiten wie Lichterketten gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Längen und Farben. Man sollte beim Kauf aber immer darauf achten, dass man nur Ketten verwendet, die ausdrücklich für den Außenbereich bestimmt sind. Andernfalls kann es durch die Feuchtigkeit zu Kurzschlüssen kommen. Außerdem sollte man bedenken, dass es im Winter oft windig ist und man vor einem Sturm oft nicht vollständig verschont bleibt. Daher sollten Sie auf eine optimale Befestigung der Außenbeleuchtung achten. Für Lichterketten bietet sich z.B. doppelseitiges Klebeband an. Besonders gut halten auch Fixierpflaster wie z.B. Leukosilk.


Diese preiswerten Lichterketten machen sich besonders gut an Tannen. Wenn Sie keinen Nadelbaum besitzen, können Sie durch das Schmücken von anderen Pflanzen und Sträuchern ebenfalls eine weihnachtliche Atmosphäre in Ihrem Garten schaffen. Wenn Sie auch diese nicht besitzen und Ihr Grundstück nur mit Rasen bedeckt ist, dann brauchen Sie nicht den Kopf hängen zu lassen, denn mittlerweile kann man komplett fertige Lichterbäume zu günstigen Preisen erwerben.



Der amerikanische Trend

Wie Ihnen sicher schon aufgefallen ist, haben sich in der weihnachtlichen Gartengestaltung amerikanische Trends immer mehr in Deutschland durchgesetzt. Dieser Wandel wird zukünftig sicher noch weiter zunehmen. Das heißt, zu der Dekoration der Bäume und weihnachtlichen Windlichtern, werden nun auch die Außenfassaden der Häusern mit Lichterketten oder Lichtervorhänge dekoriert und im Vorgarten oder auf dem Dach Krippen, Rentiere (teilweise sogar beweglich) sowie andere Figuren aufgestellt. Wenn Sie sich auch dafür interessieren, dann sind Ihren gestalterischen Fähigkeiten keine Grenzen gesetzt.





Die Stromkosten nicht vergessen!

Bedenken Sie aber bei aller Dekorationslust, dass jede Art der Beleuchtung mit zusätzlichen Stromkosten verbunden ist. Wenn Sie die Ausgaben möglichst niedrig halten wollen, dann achten Sie beim Kauf auf die Watt-Angaben auf den Verpackungen. Wenn normale Glühbirnen für die Beleuchtung verwendet werden, ist der Verbrauch besonders groß. Verwenden Sie am Besten LED Lichterketten, denn diese sparen Strom und halten auch besonders lange. Eine weitere Alternative für geringe Kosten, ist eine solarbetriebene Gartenbeleuchtungen. Mit einem komplett aufgeladenen Akku, behält beispielsweise ein Solar-Nikolaus seine Leuchtkraft für 6 Stunden.


Es empfiehlt sich auch, für Ihre Außenbeleuchtung eine Zeitschaltuhr einzubauen. Diese sorgt dafür, dass die Lichterkette nur Abends zu einer bestimmten Uhrzeit oder generell bei Einbruch der Dämmerung leuchtet. Damit ersparen Sie sich einerseits den Stress des ständigen An- und Ausschaltens, andererseits sorgt es dafür, dass potentielle Einbrecher abgeschreckt werden, denn ein beleuchtetes Haus erweckt immer den Eindruck, dass jemand daheim ist.







Schauen Sie auch unter: