Tomaten ausgeizen

Zu den Routinearbeiten im August gehört das Entfernen der Geiztriebe der Tomatenpflanzen, da der Haupttrieb die Früchte tragen soll. Außerdem benötigen die Geiztriebe Kraft zum wachsen, die jedoch von dem Hauptstamm benötigt werden.


Geiztriebe bei Tomaten sind Triebe die sich zwischen Stamm und Blattstielen bilden. Wenn sie etwa eine Länge von 3-5cm haben, dann werden diese, am besten mit den Fingern, abgebrochen. Verwelkte Blätter sollten ebenfalls sofort entfernt werden. Nun kommt es aber auch auf die Tomatensorte an, ob und wieviel entfernt werden sollt.
Stabtomaten, Fleisch- oder Cherrytomaten werden ausgegeizt, während Balkon-, Hänge- und Wildtomaten nicht entgeizt werden. Buschtomaten bleiben relativ niedrig und werden nur gelegentlich entgeizt, um ein unkontrolliertes Wachstum der Pflanze zu verhindern um den Ertrag zu verbessern.



Diese wichtige Pflegemaßnahme sollten Sie in der Saison etwa alle 2 bis 3 Tage durchführen. Falls Sie Ihre Tomatenpflanze vermehren wollten, können Sie nun die entfernten Geiztriebe aufbewahren und neu bewurzeln. Einfach die Geiztriebe in die Erde stecken.
Bei feucht-warmer Umgebung keimen und wachsen Tomaten relativ schnell in 1 bis 2 Wochen. Natürlich sollten die Pflanzen regelmäßig genossen werden. Vermeiden Sie aber das Gießen über der Pflanzen. So können Sie aus einer Pflanze zahlreiche neue Pflanzen heranziehen.



4,95 €
Versandkosten: 5,95 €
Zum Shop
Perfekt für Beete, Kübel und größere Töpfe ist diese früh reifende Kirsch-Tomate mit kleinen, supersüßen Früchten. Niemals zuvor waren Aussaat und Anzucht von Gemüse so einfach wie mit diesen ...
8,95 €
Versandkosten: 5,95 €
Zum Shop
Ideal für alle, die Abwechslung lieben. Alle drei Sorten eignen sich sowohl für geschützte Stellen im Freiland als auch fürs Gewächshaus. „Kirsch-Tomate“ Rubin Pearl F1: Spitzensorte mit ...


Schauen Sie auch unter:



Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zu diesem Thema oder benötigen Sie schnell Hilfe, dann besuchen und/oder durchsuchen Sie doch unser Forum!