Besondere Blickpunkte im Garten: Figuren & Skulpturen

Gartenfiguren

Vielen Gartenbesitzern reichen Bäume, Blumen und Sträucher nicht aus, um den Garten zu gestalten. Weitere Dekorationsobjekte in Form von Gartenfiguren sind zusätzlich sehr beliebte Dekorationselement. Haus-und-garten.info möchte Ihnen die schönsten und originellsten Gartenfiguren vorstellen und Praxis-Tipps geben, wie Sie Ihrem Garten interessante Blickpunkte verleihen. Außerdem lesen Sie, wie Sie Ihre Gartenfiguren vor Witterung schützen können und worauf Sie bei der Platzierung der Figuren achten müssen.


Schauen Sie auch unter:

Man könnte fast sagen, dass Gartenfiguren ein Muss für jeden Garten sind. Jeder Gartenbesitzer wird das eine oder andere "Gartenfigürchen" bereits besitzen, denn bei Gartengestaltungen nur mit Blumen, Büschen und Bäumen', hat man das Gefühl, das etwas fehlt. Engel, Elfen, Trolle oder Sprösslinge sind oft gesehene Außendekorationen.






Modelle, Varianten

Gartenskulptur

Mit kleinen neuen Figuren können Sie in Ihrem Garten schöne Akzente setzen und damit Ihren Garten individuell machen. Zum Beispiel können Sie die altbekannten Rosenkugeln durch wunderschöne Kugeln aus Keramik oder Terracotta ablösen, indem Sie diese in verschiedenen Größen gruppiert am Boden liegend arrangieren.


Auch Trinkwasserbrunnen, formschöne Skulpturen, wetterfeste Gemälde oder funktionelle Dinge, wie z.B. Spiegel, können gleichzeitig dekorativ sein und Akzente in Ihrem Garten setzen. Sie sollten aber immer mit der Gesamtanlage des Gartens harmonieren und müssen daher schon bei der Planung berücksichtigt werden. Abwechslungsreichere Gartendekorationen sind zum Beispiel Sonnenuhren oder Schachspiele. Eine Bereicherung für Ihren Teich sind auch romantische Wasserspiele. Die Gartendekoration kann nämlich auch nützlich und funktionell sein.



Tipp für die Auswahl

Wie Sie Ihren Garten mit Figuren und Skulpturen gestalten, hängt von der Größe des Gartens, seiner Lage, dem persönlichen Geschmack und natürlich auch von Ihrem Zeitaufwand ab, dem Sie den Figuren widmen möchten. Zeitaufwand deshalb, weil einige Figuren auch einen gewissen Pflegeaufwand benötigen.


Grundlegende Gestaltungshinweise

  • Setzten Sie die Gartenfiguren und Skulpturen ausschließlich als Blickfang ein
  • Besondere Akzente in der Gartengestaltung lassen sich durch Beeteinfassungen oder Beetumrandungen erreichen. Das können z.B. Gartenzwerge sein. Wer keine Gartenzwerge mag, greift auf Putten oder Gnome, Elfen oder die Venus zurück. Selbst Tierfiguren dürfen geschmückt und dekoriert werden.
  • In kleinen Gärten nutzen Sie Figuren, die sich auch als Pflanzenzubehör benutzen lassen z.B. dekorative Übertöpfe oder Wasserspiele/Brunnen.
  • Statuen oder Skulpturen kommen besonders auf großen leeren Rasenflächen zur Geltung.
  • Eine bewusst im Raum arrangierte Statue sollte nicht stehen lassen. Umgeben Sie die Skulptur mit ein paar geschickt arrangierten Pflanzen und vielleicht auch einem Weg.
  • Es kommt auf die Größe der Gartenfiguren an. Eine zu große Figur kann schnell deplatziert im Garten wirken, wohingegen eine zu klein gewählte Figur ebenso schnell überhaupt nicht gesehen wird.

Schutz vor der Witterung

Diese Gartenfiguren sollten immer aus wetterfest, frostfestem Material gefertigt sein, damit sie viele Jahre halten! Empfehlenswert sind daher immer Steinstatuen. Denn Stein ist widerstandsfähig genug, um der Witterung zu strotzen und stellt darüber hinaus auch immer einen wirkungsvollen Gegensatz zur lebenden Pflanzenwelt dar.





Gartenfiguren

Vielen Gartenbesitzern reichen Bäume, Blumen und Sträucher nicht aus, um den Garten zu gestalten. Weitere Dekorationsobjekte in Form von Gartenfiguren sind zusätzlich sehr beliebte Dekorationselement. Haus-und-garten.info möchte Ihnen die schönsten und originellsten Gartenfiguren vorstellen und Praxis-Tipps geben, wie Sie Ihrem Garten interessante Blickpunkte verleihen. Außerdem lesen Sie, wie Sie Ihre Gartenfiguren vor Witterung schützen können und worauf Sie bei der Platzierung der Figuren achten müssen.


Schauen Sie auch unter:

Man könnte fast sagen, dass Gartenfiguren ein Muss für jeden Garten sind. Jeder Gartenbesitzer wird das eine oder andere "Gartenfigürchen" bereits besitzen, denn bei Gartengestaltungen nur mit Blumen, Büschen und Bäumen', hat man das Gefühl, das etwas fehlt. Engel, Elfen, Trolle oder Sprösslinge sind oft gesehene Außendekorationen.



Modelle, Varianten

Gartenskulptur

Mit kleinen neuen Figuren können Sie in Ihrem Garten schöne Akzente setzen und damit Ihren Garten individuell machen. Zum Beispiel können Sie die altbekannten Rosenkugeln durch wunderschöne Kugeln aus Keramik oder Terracotta ablösen, indem Sie diese in verschiedenen Größen gruppiert am Boden liegend arrangieren.


Auch Trinkwasserbrunnen, formschöne Skulpturen, wetterfeste Gemälde oder funktionelle Dinge, wie z.B. Spiegel, können gleichzeitig dekorativ sein und Akzente in Ihrem Garten setzen. Sie sollten aber immer mit der Gesamtanlage des Gartens harmonieren und müssen daher schon bei der Planung berücksichtigt werden. Abwechslungsreichere Gartendekorationen sind zum Beispiel Sonnenuhren oder Schachspiele. Eine Bereicherung für Ihren Teich sind auch romantische Wasserspiele. Die Gartendekoration kann nämlich auch nützlich und funktionell sein.



Tipp für die Auswahl

Wie Sie Ihren Garten mit Figuren und Skulpturen gestalten, hängt von der Größe des Gartens, seiner Lage, dem persönlichen Geschmack und natürlich auch von Ihrem Zeitaufwand ab, dem Sie den Figuren widmen möchten. Zeitaufwand deshalb, weil einige Figuren auch einen gewissen Pflegeaufwand benötigen.


Grundlegende Gestaltungshinweise

  • Setzten Sie die Gartenfiguren und Skulpturen ausschließlich als Blickfang ein
  • Besondere Akzente in der Gartengestaltung lassen sich durch Beeteinfassungen oder Beetumrandungen erreichen. Das können z.B. Gartenzwerge sein. Wer keine Gartenzwerge mag, greift auf Putten oder Gnome, Elfen oder die Venus zurück. Selbst Tierfiguren dürfen geschmückt und dekoriert werden.
  • In kleinen Gärten nutzen Sie Figuren, die sich auch als Pflanzenzubehör benutzen lassen z.B. dekorative Übertöpfe oder Wasserspiele/Brunnen.
  • Statuen oder Skulpturen kommen besonders auf großen leeren Rasenflächen zur Geltung.
  • Eine bewusst im Raum arrangierte Statue sollte nicht stehen lassen. Umgeben Sie die Skulptur mit ein paar geschickt arrangierten Pflanzen und vielleicht auch einem Weg.
  • Es kommt auf die Größe der Gartenfiguren an. Eine zu große Figur kann schnell deplatziert im Garten wirken, wohingegen eine zu klein gewählte Figur ebenso schnell überhaupt nicht gesehen wird.

Schutz vor der Witterung

Diese Gartenfiguren sollten immer aus wetterfest, frostfestem Material gefertigt sein, damit sie viele Jahre halten! Empfehlenswert sind daher immer Steinstatuen. Denn Stein ist widerstandsfähig genug, um der Witterung zu strotzen und stellt darüber hinaus auch immer einen wirkungsvollen Gegensatz zur lebenden Pflanzenwelt dar.