Gartengeräte - die großen und kleinen Helfer

Nützliches für die Arbeit: Schaufel und Harke

Pflege ist für jeden schönen Garten das A und O. Dabei helfen Ihnen viele große und kleine Gartengeräte. Welche Gartengeräte Sie wirklich benötigen, können Sie hier nachlesen. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie viele nützliche Informationen zur Auswahl und zum Umgang Ihrer Gartengeräte.


weiter zu ...

Die Kategorien im Überblick


Jeder Gärtner weiß, dass nur ein gepflegter Garten einen guten Eindruck hinterlässt. Darum erklären wir Ihnen an dieser Stelle, welche Gartengeräte für Sie unerlässlich sind. In den Kategorien Hand- bzw. Elektrowerkzeug, lesen Sie Informationen zu speziellen Gartengeräten.


Grundausstattung
Rasenmäher

Für den Rasen:

Die wichtigsten Geräte für die Pflege Ihres Rasen sind: der Rasenmäher, Rasentraktor oder Aufsitzmäher. Viele verwenden außerdem einen Vertikutierer und eine Beregnungseinrichtung. Auch die Pflege der Rasenkanten muss beachtet werden. Dafür eignet sich am Besten die Rasenkantenschere und der Rasentrimmer.

Rasen: Auswahl, säen & pflegen  weiter zu ...

Baumschnitt

Für Bäume:

Zur Baum- und Heckenpflege benötigen Sie eine Baum- und Astschere, Motorsäge (für breitere Äste), Baumsäge und Heckenscheren (Stabheckenscheren) und Astschere um die überflüssigen Äste zu entfernen. Aber auch eine Gartenleiter ist wichtig, um an die entsprechenden Äste zu gelangen.
Ein Laubbläser oder Laubsauger erleichtert Ihnen vor allem im Herbst die Gartenarbeit, weil er schnell das Laub zusammen bläst bzw. aufnimmt. Zur Verkleinerung der sperrigen Gartenabfälle (z.B. Äste, Wurzeln, Heckenschnitt) bietet sich ein Gartenhäckseler (Schredder) an, dieser produziert ein gutes Ausgangsmaterial für den Komposthaufen oder zum Mulchen.

Baumschnitte: Anleitung & Erklärung  weiter zu ...

Hecken: der natürliche Sichtschutz  weiter zu ...

Gartenutensilien

Zum Gärtnern:

Für die Pflege Ihrer Beete reicht oft eine kleine Blumenkelle und eine Harke nicht aus. Daher sollten Sie sich zum Umgraben und Eingraben von Pflanzen mindestens einen Sparten, eine Gartengabel bzw. Spatengabel anschaffen. Eine Hacke, einen Sauzahn (Tiefenlüfter), Kultivator oder Grubber benötigen Sie, um die Erde zu krümeln, lockern und lüften. Mit der Harke können Sie die z.B. umgegrabene Erde glätten.
Natürlich sollte auch jedem Garten eine Schubkarre vorhanden sein, um problemlos große Mengen oder Lasten zu transportieren z.B. Erde, Äste, Baumaterial. Zur Bewässerung Ihrer Beete und Rassenfläche eignet sich die altbekannte Gießkanne oder Bewässerungssystem. Vergessen Sie nie bei Ihrer Gartenarbeit ein paar gute Gartenhandschuhe anzuziehen! Diese müssen nicht nur Brennnesseln standhalten, sondern auch Dornen und Stacheln.

Hochbeete & Kräuterschnecken  weiter zu ...

Pflanz- und Blütezeiten im Ziergarten  weiter zu ...



Für die Ordnung
Geräteschuppen

Gerätehaus:

Wie Sie merken, benötigen Gärtner einige Geräte zur Gartenpflege. Damit Ihre Geräte nicht verwittern brauchen Sie auch einen Stauraum, dieser könnte z.B. ein Geräteschuppen sein. In diesem können Sie alles unterbringen, was im Garten Platz weg nimmt oder unschön aussieht. Auch das Unterstellen von z.B. Fahrräder, Gartenmöbel oder Campingartikel sind in einem Geräteschuppen oder Gartenhaus möglich.

Geräteschuppen  weiter zu ...

Ordnung im Garten  weiter zu ...

Hütte

Für den Winter:

Vor allem aber, gibt es auch Gartenwerkzeug, dass nicht das ganze Jahr über verwendet wird. So sind z.B. Schneeschieber eine nützliche Investition, besonders um die Ausfahrt frei zu räumen, aber auch Gehwege. Denn das Gesetz schreibt vor, dass die Wege, die zum Grundstück gehören, ständig frei gehalten werden müssen. Ob als Handgerät oder an einen Gabelstapler gespannt, lästiges Schnee schippen geht damit flotter von der Hand.

Gartenwerkzeuge für den Winter vorbereiten  weiter zu ...

Rosen: Frostschutz  weiter zu ...